Suche

Suche

Aktuelle Umfrage:

Aktuelle Umfrage: "Die Rauchwarnmelderpflicht ist beschlossen. Das Gesetz sieht vor, dass ab dem 1. April 2013 in sämtlichen Neubauten die Lebensretter installiert werden müssen. Für Wohnungen im Bestand gilt eine Übergangsfrist bis Ende 2016. Haben Sie schon Rauchwarnmelder installiert?"



.

Tipps vom Schornsteinfeger zum richtigen Lüften und Heizen

Damit Feuchtigkeitsschäden in der Heizperiode vermieden werden, sollten folgende angemessene Temperaturen eingehalten werden:

  • 20 - 21 Grad für das Wohnzimmer, Esszimmer und Kinderzimmer
  • 22 Grad für das Badezimmer
  • 15 Grad als angenehme Temperatur für das Schlafzimmer. Diese Temperatur sollte aber auch nicht unterschritten werden.

Ein dreimal bis viermaliges Lüften sämtlicher Räume am Tag wird empfohlen um den ausreichenden Luftaustausch und das Ableiten von Feuchtigkeit zu ermöglichen. Wichtig ist dabei, dass die Fenster weit geöffnet werden. (keine dauerhafte Kippstellung der Fenster)

Auch sollte die Schlafzimmertür zu den anderen Räumen geschlossen bleiben, damit die aufgrund höheren Temperaturen feuchtere Luft nicht an den kälteren Schlafzimmerwänden kondensiert. Damit die beim Duschen entstehende Luftfeuchtigkeit nicht in der ganzen Wohnung verteilt wird, sollte die Badezimmertür geschlossen bleiben und anschließend gelüftet werden. Ist ein innenliegendes Bad vorhanden muss auf eine einwandfreie Funktion der Lüftungsanlage geachtet werden. Eine verschmutzte oder fehlerhafte Lüftungsanlage reduziert den Feuchtigkeitsabtransport. Des Weiteren empfiehlt es sich, Möbel von ungedämmten Außenwänden mit einem Abstand von ca. 3 cm aufzustellen. Dadurch wird der Feuchtigkeitsstau vermieden. Wenn Wäsche in der Wohnung getrocknet wird, muss natürlich noch öfter gelüftet werden.

Dieser Artikel wurde bereits 2633 mal angesehen.



.